Kategorien
Namibia

Swakopmund

Heute war ein weiterer unglaublicher Tag. Jeden Abend denkt man es kann nicht besser werden und am nächsten Tag wird noch eins oben drauf gesetzt. 

Vormittags sind wir auf einer Bootstour gewesen diese startete in Walvis Bay. Von dort sind wir erst zu einer Robbeninsel gefahren. Auf dem Weg dort hin ist ein Pelikan neben uns her geflogen und würde dafür natürlich mit einem Fisch belohnt. 
Der Strand der Robbeninsel war komplett schwarz und geradezu überbevölkert von jungen Robben und ihren Müttern. Auf dem Rückweg sahen wir auch noch Delfine und einen Mondfisch gesehen. Fotos habe ich leider keine da ich damit beschäftigt war die besagten Tiere selbst zu finden.
Als Highlight gab es dann auch noch Austern mit Sekt. Also ich muss sagen mein Lieblings Gericht wird das nicht. 

Direkt nach der Bootsfahrt ging es weiter mit einem Jeep durch die Dünen. 
Die Tour ging am Wasser entlang. Direkt neben dem Wasser starten die Dünen, das erzeugt ein ziemlich surreales Gesamtbild.
Auf der einen Seite die Wüste und auf der anderen Seite der Ozean. Das ganze sieht aus als hätte man das Landschaftsbild künstlich erstellt.
Nach einem Fotostopp ging es dann fast senkrecht die Düne hinauf und gab dort mit gigantischen Ausblick einen Rose Sekt mit leckeren Häppchen. 

Um das ganze noch zu toppen ging der gesamte Rückweg auf und ab durch die Dünen.
Weit und breit gab es dort nichts außer Sand und blauem Himmel. 
Der Jeep rutschte die Dünen Berg ab nur. Durch die Belastung und Reibung des Sandes erzeugte dieser quietsch Geräusche. 

Zum Abendessen gab es dann bei uns auf dem Campingplatz „Alte Brücke“ Pizza. Jetzt sind alle Papp satt und müde. 

Morgen geht es dann weiter bis zum Berg Spitzkoppe, dort gibt es allerdings weder Strom noch fließend Wasser. Leider kann ich dann auch keinen Blogeintrag erstellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.