Kategorien
Musical

Anastasia

Ich habe es heute Abend endlich geschafft das Musical Anastasia an zu schauen und ich muss sagen ich bin begeistert.

Das Stück spielt in der Zeit nach der Revolution in Russland bei der alle Familienmitglieder der Zarin (welche sich zu diesem Zeitpunkt in Frankreich aufhält) ermordet wurden. So scheint es zumindest. Allerdings hält sich hartnäckig das Gerücht das die Enkeltochter Anastasia überlebt haben soll. Zwei Russische Genossen wollen ein Double nach Frankreich bringen um das Preisgeld welches die Zarin für das Auffinden ihrer Enkelin ausgesprochen hat zu kassieren. Im Verlaufe der Zeit kommt allerdings die Frage auf ob Anastasia nicht doch überlebt hat.

Das ganze Stück würde von einem Live Orchester begleitet, welches ausnahmslos passende Musik zur Handling spielte.
So gab es neben traurigen Balladen, Liebesliedern und Polkatänzen auch einige Passagen die sehr eingängige Melodien haben und somit absolutes Ohrwurm-potential besitzen.

Das Bühnenbild muss in diesem Stück besonders erwähnt werden. Da die Schauorte sehr häufig wechseln (und das auch zwischen Russland und Frankreich) ist das gesamte Bühnenbild eine LED Wand bestehend aus 430 einzelnen Kacheln. Diese wird unglaublich gut eingesetzt, so fällt am Anfang gar nicht auf das sich der Hintergrund langsam verändert wie beispielsweise bei einer Rückblende: hier wurde das Bild langsam schwarz weiß so das am ende eine Triste Erinnerung an die Vergangenheit entsteht. An anderer Stelle im Stück wird die Möglichkeit der Animation aber auch ausgenutzt um Bewegungen zu simulieren und sogar den Blickwinkel des Geschehens zu ändern, wie in einem Film einen Schwenk der Kamera.

 Wer mehr Infos zum Stück oder dem Bühnenbild möchte findet dies auf der Homepage von Stage Entertainment.
dort kann man unter anderem auch karten kaufen.

Insgesamt war es ein sehr Hochwertiges und wirklich empfehlenswertes Musical mit umwerfenden Liedern, einer tollen Handlung und einem ausgefuchsten Bühnenbild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.